Geht es euch auch manchmal so? Wenn man lange genug auf ein Bild und das Wesentliche darauf guckt, fängt das Nebensächliche ebenfalls an, attraktiv und wichtig zu werden. So geschehen bei dem herrlichen Kleid aus dem Manchester Museum meines vorherigen Eintrags.

Es musste eine rüschige Chemisette her. Nun habe ich wie so viele Regency – Ära – Näh – Enthusiastinnen das Schnittmusterpaket von La Mode Bagatelle im Regal und die Chemisette wurde nun mein erstes Projekt daraus. Sie wurde in den schönen Sommermonaten fertig gestellt und da ich keine Nähmaschine mit Solarbetrieb habe ( gibt es nicht  – aber Hauptsache wir können zum Mond fliegen!), ist sie komplett handgenäht.

Leider gibt es nicht viele Fotos vom Nähtisch

– hier wurde eine zarte Spitzenborte an

die letzte Rüsche angesteckt

Das Einfassband am Kragen

Was ich wirklich bei dem Projekt lernte,

ist der Rollsaum mit ganz kleinen Stichen genäht

Der Kragen sollte für die warmen Tage

nicht ganz so halsnah sein

Auch im Nacken falten sich die drei Lagen

schön über einander auf